Allgemein

Fitness-Tipp der Bundesregierung: Macht mehr Gartenarbeit

Körperliche Ertüchtigung soll auch im Lockdown nicht zu kurz kommen, die Bundesregierung empfiehlt Gartenarbeit.

Fitnessstudios haben seit Monaten geschlossen und das soll auch so bleiben, wenn man der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP betrachtet. Diese hatte angefragt, ob die Menschen im Lockdown noch genug Bewegung bekämen.

Ja! So die Antwort. Die Menschen hätten ja genug Alternativen wie Gartenarbeit oder auch Radfahren. Fitnessstudios brauche niemand. Radfahren natürlich nur solange es nicht wieder Ausgangssperren oder eingeschränkte Bewegungsradien gibt. Ansonsten bleiben für Nicht-Gartenbesitzer noch Kniebeuge oder ein paar Liegestützen zwischendrin.

Nach derzeitiger Datenlage besteht in Folge dieser Beschränkungen kein signifikanter Rückgang der körperlichen Aktivität.

Gut, wenn man die Politiker wie Helge Braun oder den Altmaier anschaut, haben bei denen Fitnessstudios keine Priorität.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.