Allgemein

Kein Wohnungsbau wegen Klimanotstand

Wurde in Berlin nicht gerade über den Mietendeckel gejammert, bzw. dessen Wegfall?

Wohnungen sind knapp in Berlin und eigentlich sollte man froh sein, wenn jemand sagt wir bauen neue. Gegen hohe Mieten hilft nur mehr Angebot. Das die Rot-Rot-Rötere Politik in Berlin kein wirkliches Interesse hat mehr Wohnungen zu bauen zeigt ein Projekt in Pankow, welches nun gestoppt worden ist.

Der Bezirk hat der Erweiterung einer Wohnanlage nicht zugestimmt, weil grüne Höfe erhalten werden sollen. Begründet wird das Ganze mit dem Klimanotstand. Man darf erahnen, das so ein Notstand auch in Zukunft für allerlei Verbote bequem genutzt werden kann.

100 Wohnungen wären entstanden, aber vermutlich hat die Politik gar kein Interesse daran die Wohnungsknappheit überhaupt zu bekämpfen, würde doch ein schickes Thema fehlen um den Bürger gegen die bösen Vermieter aufwiegeln zu können.

Wir sind gespannt auf die nächsten Notstandsverordnungen. Auf der anderen Seite haben die Berliner ja so gewählt. Geliefert wie bestellt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.