Allgemein

Fassungslosigkeit über Merkel in den USA

Na wer hätte sich gedacht, von der gelobten Krisenkanzlerin bleibt nicht mehr viel übrig.

Lange Zeit staunten und lobten die Medien Angela Merkel als Krisenkanzlerin und das Corona-Management. Zum Glück haben wir Angela Merkel und keinen Donald Trump. Leider stellt sich bei genauem Hinschauen heraus, dass nicht viel dahinter steckt. Ein Jahr nach Beginn der Krise, kein Tag vergeht, an dem nicht irgendein Missstand zu Tage gefördert wird, seien es überteuerte Masken aus Apotheken, verkackte Impfstoffbestellung, Logistik-Chaos, Ämter, die auch nach einem Jahr pünktlich Feierabend machen und mit Fax kommunizieren. Vom mangelhaften Fernunterricht der Schulen ganz zu schweigen.

Inzwischen werden auch die USA skeptisch und ein Joe Biden äußert sein Entsetzen über die Stümperhaftigkeit der deutschen Regierung, kann dem aber immerhin etwas Positives abgewinnen: als schlechtes Beispiel kann Europa immer noch dienen. Seht her liebe Amerikaner, so nicht.

In den USA ist jeder 4. bereits geimpft, zumindest einmal. In Deutschland sind wir immer noch unter der 10% Marke und während dort wieder Grillpartys geplant werden, denkt Deutschland an den nächsten Lockdown. Die einzige Maßnahme, welche die Politik kann, während der Bürger nur auf das nächste verkacken warten kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.