Allgemein

Die Grünen rasen – Umweltminister als Raser

Wasser, Wein, Predikt. Die Grünen wollen zwar ein Tempolimit, aber für sich selbst gelten immer noch andere Regeln.

Es ist ein wenig so wie mit dem Fliegen. Der Pöbel soll möglichst nicht mehr nach Malle düsen, während die eigene “Bildungsreise” nach Bali, natürlich der kulturellen Erweiterung des Geistes dient. Klassische grüne Doppelmoral. Auch beim Autofahren ist es nicht anders, statt mit der Bahn fuhr der grüne Umweltminister von Baden-Württemberg mit dem Auto. Während er sonst für Tempolimit 130 plädiert, wurde er mit 177 km/h erwischt. Weil er es eilig hatte und es die Verkehrssituation zuließ. Ach was!

Zahlreiche Politiker der Opposition fordern nun seinen Rücktritt. Aber mal ehrlich, genau diese Verarsche wollen die Grünenwähler doch.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.