Allgemein

CDU plant Online-Shopping Steuer

Die Politik verordnet den Lockdown und stellt nun fest, dass das für den Einzelhandel gar nicht so gut ist.

Interessanterweise fällt der Politik meist nur eine Lösung für ein Problem ein: eine Steuer. Nachdem der Einzelhandel dichtmachen muss und die Leute nun unerwarteterweise alles im Internet bestellen, muss eine neue Steuer her. Jedes Paket soll nun mit einer Steuer belegt werden, welche dann auf die betroffenen Läden verteilt werden soll. Die Höhe der Steuer ist noch unbekannt, soll sich aber am Warenwert orientieren.

Natürlich muss die Steuer nach Ende des Lockdowns nicht abgeschafft werden. Die Innenstädte darben ja nicht erst seit kurzem unter den Ideen der Politik, welche das Parken teurer und knapp macht, oder dem Pöbel direkt verbietet mit dem Auto in die Innenstadt zu fahren.

Am Ende zahlt die Steuer der Endverbraucher. Amazon und Co legen diese zur Not einfach um und die von ALG 2 lebende Familie freut sich, dass sie mehr für die Dinge zahlen muss, welche sie vor Ort gar nicht mehr kaufen kann, selbst wenn sie wollte.

Wir prangern dies an!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.