Allgemein

Faktisches Komplettversagen

… muss am Ende nicht gegen eine Beförderung sprechen.

Dies zeigt der Untersuchungsausschuss rund um die Berateraffäre der ehemaligen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Ein hartes Urteil, ohne Relevanz, immerhin ist die gute Dame inzwischen EU-Kommissionspräsidentin. Warum macht man sich überhaupt die Mühe sowas zu ergründen, wenn die Konsequenzen am Ende nur mit einem Schulterzucken zur Kenntnis genommen werden können.

Wir prangern dies an. Nachdrücklich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.