Allgemein

Corona Testzentren zocken ab

Nach Masken und Coronahilfenbetrug, lässt sich die Politik nun bei den Testzentren übers Ohr hauen.

Corona-Testzentren sprießen zur Zeit aus dem Boden. Das hat den Grund, dass diese Tests vom Staat sehr gut vergütet werden. Voraussetzungen gibt es laut Tagesschau.de so gut keine. Online-Kurs genügt und schon kann man ein Testzentrum eröffnen.

18 Euro gibt es für den Bürgertest. 12 Euro für den Test, 6 Euro fürs Material. Kontrolliert wird wenig bis gar nicht. Alles was die Zentren melden, wird vergütet, dabei gibt es nicht mal Belege. Reporter haben vor Testzentren gezählt und die Besucher mit den Gemeldeten verglichen. Dabei fiel auf, dass deutlich mehr Tests gemeldet worden sind, als Besucher tatsächlich an dem Tag vor Ort waren. Aber gut, so hat man die 6 Euro für den Test gleich noch als zusätzliche Marge.

Immerhin wurden keine positiven Tests gemeldet. Wobei das ja eher schlecht fürs Geschäft ist. Würde man das machen, könnte man die Zahlen hoch halten und hätte länger ein Geschäftsmodell.

Die Kosten belaufen sich derzeit bereits um etwa 1 Milliarde. Eine Milliarde hier, zwei Milliarden da, da kommt am Ende richtig Geld zusammen.

Wir prangern das alles an!

Ist Berlin ist man angeblich noch weiter:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.