Allgemein

E-Autos besser nicht mit dicken Akku kaufen

Elektrischer Größenwahn heißt es sonst.

Wer denkt, dass er mit dem E-Auto zu den guten Umweltfreunden gehört wird bald feststellen, dass die grünen Khmer die Zügel immer stärker anlegen. Was heute noch gut ist, ist morgen bereits dekadent und überdimensioniert. Hieß es noch, kauf Dir ein E-Auto, die neuen E-Autos haben inzwischen auch ordentlich Reichweite, heißt es heute, dass die elektrischer Größenwahn sei.

Ein kleiner Akku reiche, so werden weniger Ressourcen gebraucht und überhaupt solle man nicht soviel herumfahren. Die Marschrichtung ist klar, sobald sich E-Autos durchgesetzt haben, wird man hier ansetzen zuerst die großen Karren kritisieren, dann die Mittelgroßen und am Ende wird es heißen, nehmt das Fahrrad oder den Nahverkehr. Grün wird nie grün genug sein, dass man sich nicht noch mehr einschränken könnte.

2 Kommentare

  1. Genau nur Mini-Akkus mit 30km Reichweite. Beim Internetanschluss nehmen wir auch alle nur noch 16Mbit, weil wir nur einmal im Monat ein bisschen mehr brauchen. Und ein 70PS Auto reicht auch, es kommt ja nur einmal im halbe Jahr vor, dass man beim Überholen von Angesicht zu Angesicht des Gegenverkehr blickt. Die Autobahnspuren können wir auch halbieren, wenn ich nachts fahre, sind die meisten Spuren leer.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.