Allgemein

Interesse an Fridays for Future schwindet

Umweltschutz ist wichtig, aber Umweltschutz ist meist ein Thema, wenn man keine anderen Sorgen hat. Nicht umsonst werden die Grünen eher von betuchten Gutverdienern gewählt. Wer keine materiellen Sorgen hat, der kann sich solchen Themen widmen.

Genauso ergeht es jetzt Fridays fo Future. Es kam Corona und damit ein echtes Thema, welches die Medien beherrschte und verschwunden waren die Aktivisten. Naja nicht ganz, man verlagerte den Protest ins Internet. Nur interessiert es halt niemanden, wenn Du freitags im Internet streikst. Weniger Spaß macht es auch noch. Statt Freitags die Schule zu schwänzen und mit den Freunden unterwegs zu sein hatte man dank Lockdown nun die ganze Woche frei, mit etwas Fernunterricht über das Tablett. Böse Zungen vermuten, dass es nicht wenigen ums Klima ging, sondern einfach eine günstige Gelegenheit zum Freimachen da war.

Vielleicht ist dem ein oder anderen Jugendlichen auch klar geworden, dass die Schule bald endet und man sich nach einem schnöden Ausbildungsplatz bemühen muss, sofern man nicht irgendwas mit Medien oder Soziales studiert. Der schnöde Ausbildungsplatz bietet dann dummerweise ein Unternehmen an, gegen das man gerade noch demonstrierte. Realität ist meist doof.

Wir sind gespannt wie es weitergeht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.